Holz als Rohstoff2018-11-28T14:05:13+00:00

Aussenansicht5 Aussenansicht_2

Regenerative Energie:
Holz als nachwachsender Rohstoff – Energie die nachwächst!

Grundsätzlich gibt es zwei Holzarten:

Nadelhölzer (= Weichhölzer) z. B. Fichte und Tanne

  • schnelleres Wachstum
  • leichter und geringere Dichte als Hartholz
  • hoher Anteil von Harzen und Fetten
  • verstärkte Funken- und Geräuschbildung beim Brennvorgang
  • schnelles und ungleichmäßiges Verbrennen

Laubhölzer (= Harthölzer) z. B. Buche, Eiche oder Esche

  • langsameres Wachstum
  • höhere Dichte als Weichholz.
  • weniger Harzanteil
  • gleichmäßiges, ruhiges Verbrennen
  • emissionsarmer Verbrennungsprozess (= optimales Verhältnis zwischen Brennstoff und Luft)
  • geringere Verbrennungstemperatur (= bessere Wirtschaftlichkeit vom Ofen/Kamin)

Wie brennt welches Holz?

  • Buche, Esche u. Eiche ist bestes Kaminholz, entwickelt viel Glut und hält lange vor
  • Fichte neigt zu Funkenflug durch hohe Harzanteile, deshalb nur in geschlossenen Öfen verwenden. Eignet sich auch als Anmachholz.

Gründe für das Heizen mit Holz

Brennholz ist nicht nur ein preiswerter, sondern auch ein umweltfreundlicher Brennstoff.
1 srm (=Schüttraummeter) Buchen-Brennholz mit einer Restfeuchte von ca. 15% entspricht ca.:

  • 150 Liter Heizöl
  • 150 m3 Erdgas
  • 0,72 rm (=Raummeter) Buchen-Brennholz
  • 260 kg Steinkohle
  • 280 kg Holzpeletts

Noch mehr Gründe sprechen für Holz:

  • Die Aufbereitung zum Brennstoff ist einfach und umweltfreundlich
  • Holz-Brennstoffe sind wohnlich und gemütlich. Das Verbrennen von Holz mit der charakteristischen Flamme steigert die Wohn- und Lebensqualität
  • Holzfeuer ist angenehm und wohltuend
  • Holz hat eine hohe Energiebilanz
  • Schonung fossiler Brennstoffe (Erdöl, Kohle, Gas)
  • Nachwachsender, regenerativer Rohstoff
  • Ungefährliche und einfache Lagerung
  • Trockenes Holz verbrennt schadstoffarm
  • Holz ist in der Umweltbilanz CO2-neutral und daher umweltfreundlich. Bei der Verbrennung wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie der Baum während seines Wachstums aufgenommen hat und bei einer natürlichen Verrottung wieder abgeben würde. Das entstandene CO2 wird wieder vom Wald aufgenommen und so bleibt der natürliche Kreislauf gewahrt.
  • Holz ist ein heimischer Brennstoff und steht in ausreichender Menge zur Verfügung

Heizen mit Holz – zukunftssichere Energie aus heimischen und regionalen Wäldern!

 -Direkt vom Hersteller-

Unser Brennholz stammt ausschließlich aus regionaler u. nachhaltiger Forstwirtschaft.

  • Aktiver Wald- und Klimaschutz!
  • Gute Qualität zu fairen Preisen
  • Wertschöpfung bleibt in der Region
  • Schafft u. sichert Arbeitsplätze in der Region
  • keine großen Transportwege

Unser Brennholz wird außerdem mit der Abwärme einer Bio-Gasanlage auf ca. 15% Restfeuchte umweltfreundlich getrocknet.

  • Optimaler Heizwert
  • Pilz- u. schädlingsfrei
  • Verbrennt fast Asche- u. Rußfrei